Das Bücherschiff des Monsieur Perdu von Nina George

Das Bücherschiff des Monsieur PerduDas Büch­er­schiff des Mon­sieur Per­du. Bere­its „Das Laven­delz­im­mer“ von Nina George han­delte von dem lit­er­arischen Apothek­er Jean Per­du, der es sich zur Leben­sauf­gabe gemacht hat, See­len-Mal­a­di­en mit Hil­fe der richti­gen Büch­er zu heilen.

Das vor­liegende Buch ist nun nach vie­len Jahren eine Fort­set­zung der Geschichte Jean Per­dus. Inzwis­chen ein glück­lich ver­liebter und im Süden Frankre­ichs sesshaft gewor­den­er Mann, bekommt Per­du zu seinem 55. Geburt­stag ein selt­sames Päckchen – eine Hin­ter­lassen­schaft des Schrift­stellers José Sara­m­a­go zusam­men mit ein­er Botschaft, dass er das Päckchen aber erst öff­nen dürfe, wenn er mehrere Auf­gaben erfüllt habe:

So kommt es, wie es kom­men muss für einen im Herzen echt­en lit­er­arischen Apothek­er: es hält Jean Per­du nicht mehr in der Provence, und er macht sich gemein­sam mit Max Jor­dan wieder auf, um mit seinem Büch­er­schiff die Rück­reise nach Paris anzutreten – dies­mal allerd­ings für bei­de unter sehr viel glück­licheren Umstän­den. Unter­wegs begeg­nen ihnen neben lese­hun­gri­gen Per­so­n­en auch alte Bekan­nte und neue Fre­unde, so dass ihre Schiffs­fam­i­lie immer größer wird und neben den ohne­hin auf dem Schiff leben­den Katzen Kaf­ka und Lind­gren auch den Hund Mer­line, das stumme Kind Theo, den wüten­den Teenag­er Pauline und andere umfasst.

Buch im Shop bestellen

Buchempfehlun­gen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen